Wussten Sie, dass …?

IHRE HAUT

Kollagen

Ab 30 Jahren nimmt die Kollagenproduktion ab und damit auch die Elastizität der Haut. Wie lässt sich dieses Phänomen ausgleichen und welche Kosmetika lassen das Gesicht jünger wirken? Wir informieren Sie über den für die Straffheit der Haut so wichtigen Wirkstoff Kollagen und erklären Ihnen insbesondere, wie sich seine Produktion anregen lässt.

Kollagen ist ein Protein, das wie Hyaluronsäure natürlich in unserem Körper vorkommt, insbesondere in der Haut. Das Molekül sorgt für eine gute Spannkraft der Haut, was ihr ein pralles Aussehen verlieht. Es befindet sich hauptsächlich in der Lederhaut (Dermis), wo es als „Zellklebstoff“ dient.

Kollagen fördert die Regeneration von Hautgewebe und hilft vor allem, den natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen.
Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten.

 

Sonnencreme

Auch mit einer Sonnencreme mit einem hohen Schutzfaktor (SPF) werden Sie braun … Aber sie schützt Ihre Haut gegen die vorzeitige Zellalterung. Sparen Sie nicht bei der Menge ! Reiben Sie die Sonnencreme in kleinen Kreisbewegungen ein. Wenn Sie sich für ein Produkt mit mineralischem Filter entscheiden, tragen Sie es sanft auf die Haut klopfend auf, damit es die Haut gut aufnehmen kann (wenn Sie das Produkt nur einreiben, bildet es einen noch stärkeren weisslichen Schleier).

 

Freie Radikale

Die Sonne hat zwar einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung, ist aber auch zu 80% Ursache der vorzeitigen Hautalterung.

Die UVA-Strahlen dringen in tiefere Hautschichten ein, gelangen dort bis in die Hautzellen und können freie Radikale aktivieren.

Diese freien Radikale sind gefährlich, denn sie greifen die DNA an und stören die Zellfunktion.

Mit der Zeit schädigen sie so die Kollagen- und Elastinstruktur, was zu einer beschleunigten Hautalterung und zur Bildung von Falten führt.

OPC und Lycopin, die in Alpinamed OPC-Lycopin enthalten sind, gelten als starke Antioxidantien. Sie können freie Radikale einfangen und somit der Hautalterung entgegenwirken.


ÄTHERISCHE ÖLE

Ätherisches Öl: Blutkreislauf

Ätherische Öle werden besonders gut von der Haut aufgenommen und gelangen so rasch ins Blut und damit in die lymphatischen und venösen Kreisläufe, die bei schweren Beinen eine grosse Rolle spielen. Die verschiedenen in den ätherischen Ölen vorhandenen Wirkstoffe zeichnen sich durch eine mehrfache und gezielte Wirkung aus.

Bei schweren Beinen eignen sich verschiedene ätherische Öle zur Stimulierung der Blutzirkulation. Beispielsweise Zypressenessenz verbessert die Blutzirkulation, Pfefferminz- und Rosmarinessenz haben eine gefässverengende Wirkung und Zitronen- und Orangenessenz wirken sich günstig auf die Blutgerinnung aus. Sie alle leisten einen Beitrag zur Belebung müder Beine und zur Stimulierung der Blutzirkulation!

Es gibt gebrauchsfertige Mischungen mit bis zu 17 verschiedenen ätherischen Ölen, die für eine maximale Wirkung sorgen. Nichts ist einfacher und natürlicher, um die Beine im Sommer kühl und leicht zu halten!

 

Gegen schwere Beine

Vermischen Sie 3 Tropfen Zypressenessenz und 2 Tropfen Pfefferminzessenz mit 1 Esslöffel Pflanzenöl (z. B. Macadamia- oder Arnikaöl) und reiben Sie damit die zu behandelnde Stelle von unten nach oben ein.

ODER

Geben Sie 5 Tropfen Zypressenessenz und 2 Tropfen Pfefferminzessenz auf einen kalten, feuchten Lappen (10 Minuten in den Kühlschrank legen) und massieren Sie beide Beine mit dem Lappen von unten nach oben.


GESUNDHEIT

Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl hat viele positive Effekte auf unseren Körper, vor allem hemmt es Entzündungen. Es hat also eine entzündungshemmende Wirkung.

Nachtkerzenöl hilft auch, den Cholesterinspiegel zu senken, und ist für seine gerinnungshemmende Wirkung zur Vorbeugung von Herz-/Kreislaufkrankheiten bekannt.

Es wird auch bei prämenstruellen und Wechseljahrbeschwerden verwendet.

Die enthaltenen essenziellen Fettsäuren verleihen ihm zudem hervorragende feuchtigkeitsspendende Eigenschaften für eine lindernde Wirkung bei Ekzemen.

Ein Öl mit vielen guten Eigenschaften.

Lassen Sie sich in Ihrer BENU Apotheke beraten.

 

Immunstärker

Der Winter steht vor der Tür. Da will ich unbedingt vermeiden, krank zu werden. Und wie sehen Sie das ? Die Kinder kommen krank nach Hause, stecken meine Frau an, dann komme ich an die Reihe und bald geht es wieder von vorne los. Das beschäftigt uns die ganze Winterzeit.

Meine Lösung: ein Immunstärker!

Immunstärkende Produkte werden in der Apotheke verkauft. Sie liefern dem Körper die Nährstoffe, die er für eine gute Immunität braucht (Vitamin D, Zink, Oligo-Elemente usw.), oder stärken sogar dessen Immunabwehr, was gerade im Winter besonders wichtig ist. Wenn sich dann ein Virus in unserem Körper einnisten will, reagiert dieser viel schneller und die Krankheit bricht weniger stark oder im besten Fall gar nicht aus.

Die Auswahl ist gross :

  • Pflanzliche Produkte: z. B. Echinaforce, Phytostandard Zypresse – Sonnenhut
  • Homöopathie: z. B. Oscillococcinum
  • Hefen, Vitamine und Mineralien: z. B. Burgerstein Immunvital, Strath Immun, Vitamin D, Zink
  • Propolis: z. B. Arkoroyal
  • Probiotika: z. B. Lactibiane Abwehr, Pharmalp, Livsane Lactoactive
  • Fruchtsäfte: z. B. Biotta Vital Immun

Lassen Sie sich in Ihrer BENU Apotheke beraten und kommen Sie ohne Taschentücher durch den Winter.

Vincent GUIRAUD, Apotheker, Category Manager RX – Gesundheit

 

Paracetamol – Ibuprofen – Aspirin

Welches sind die wesentlichen Unterschiede zwischen Aspirin, Paracetamol und Ibuprofen?

Paracetamol wirkt fiebersenkend und schmerzlindernd.

Ibuprofen wirkt fiebersenkend, schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Aspirin wirkt fiebersenkend, schmerzlindernd, entzündungshemmend und blutverdünnend.

Die Dosierung dieser Medikamente ist je nach Indikation nicht dieselbe. Lassen Sie sich in Ihrer BENU Apotheke beraten.

 

AeroChamber Plus Flow-Vu*

Die verbesserte Inhalierhilfe, für alle Altersgruppen geeignet.

Bessere Wirksamkeit dank höherer Wirkstoffkonzentration in der Lunge 1

AeroChamber Plus Flow-Vu* ist eine weltweit bekannte Inhalierhilfe. Sie ermöglicht eine einfache Inhalation mit einem Dosieraerosol und sorgt dafür, dass eine grössere Menge an Wirkstoff in die Lunge gelangt 1. AeroChamber* ist seit mehr als 25 Jahren auf dem Markt und wird laufend weiterentwickelt. Damit ist die AeroChamber Plus Flow-Vu* eine der innovativsten Inhalierhilfen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

→ In der Schweiz mehr als eine Million Menschen mit Atemwegserkrankungen leben. 4
→ Gemäss Studien 6 von 10 Patienten falsch inhalieren. 3

* Marken und eingetragene Marken von Trudell Medical International
1 Nationale Versorgungsleitlinie Asthma Version 5, August 2013, basierend auf der Fassung vom Dezember 2009 (Aktualisierung in Arbeit) (Deutschland)
3 Lungenliga Schweiz, MEDIENMITTEILUNG 12. April 2016. www.lungenliga.ch/de/lungenligaschwyz/aktuelles/aktuelldetail/news/asth… (aufgerufen im Juli 2018)
4 Bundesamt für Gesundheit, Herausforderung nichtübertragbare Krankheiten, 2016
Stand: 07/2018_CH1807861831 Sandoz Pharmaceuticals AG, Suurstoffi 14, 6343 Rotkreuz

 

Akne

Man glaubt, sie nach der Pubertät endlich los zu sein und …
… dann kommen die Pickel doch wieder !

Die Entwicklung von Akne bei Jugendlichen ist meistens durch Schübe gekennzeichnet, die im Alter von ungefähr 20 Jahren verschwinden. Doch Akne im Gesicht und am Dekolleté – insbesondere bei Frauen – kann auch danach noch hartnäckig sein!

Es ist der reine Albtraum am Morgen vor dem Spiegel, wenn neue Pickel spriessen. Sofort stellt sich die Frage: Was tun?

Es gibt spezifische Behandlungen für fettige und unreine bis sogar sehr unreine Haut, insbesondere Produkte, die den Talgüberschuss regulieren. Aber auch eine sorgfältige Hygiene ist unabdingbar.

Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten.

 

Insektenstichen vorbeugen

Die meisten Schweizer Wälder sind heute mit Zecken infiziert, die schwere Krankheiten übertragen können. Heute gibt es eine Impfung gegen die Hirnhautentzündung, genauer gesagt die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), doch gegen die Lyme-Borreliose schützt bis heute nur das Vermeiden von Zeckenbissen.

Den besten Schutz gegen Zecken bietet das Tragen von mit einem zeckenabweisenden Mittel imprägnierten Kleidern, einschliesslich Socken und Schuhen. Dadurch kann die Gefahr eines Zeckenbisses mehr als 70-mal verringert werden. Zudem erfolgen über 40% der Mückenstiche durch die Kleider. Schützen Sie sich!

Es gibt zahlreiche effiziente Anwendungen, die sowohl gegen Mücken wie auch Zecken wirken, sodass Sie bedenkenlos die Zeit an der frischen Luft geniessen können!

 

Herpes und Fieberbläschen

Herpes ist eine hoch ansteckende Viruserkrankung. Das Herpesvirus verursacht die Bildung von Bläschen, oft am Lippenrand. Das Aufflammen solcher Fieberbläschen wird vor allem durch eine geschwächte Immunität, Stress, Kälte und Sonne ausgelöst. Herpesschübe treten vermehrt in den kalten Jahreszeiten auf.

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten: antivirale Salben, Patches und Wärmetherapie.

Bei der innovativen Wärmetherapie wird die betroffene Stelle während höchstens 3 Sekunden mit einer Wärme von 51°C behandelt, um das Virus zu neutralisieren, ohne die Haut zu verbrennen.

Danach darf man getrost wieder Küsschen verteilen.

Lassen Sie sich in Ihrer BENU Apotheke beraten.

 

Der Darm beeinflusst unser Wohlbefinden

Wohl kein anderes Organ hat einen so grossen Einfluss auf unser Wohlbefinden wie der Darm. Er reagiert sehr sensibel auf mangelnde Harmonie und Fehlernährung. Wenn er sein Gleichgewicht verliert, ist er gereizt und drückt dies durch Durchfall, Verstopfung, Blähung oder Völlegefühl aus. Ein irritierter Darm hat folglich Auswirkungen auf unseren gesamten Organismus. Aus diesem Grund verdient dieser sensible Schwerarbeiter höchste Aufmerksamkeit.

Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten.

 

Entzündung

Eine Entzündung ist eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Angriffe wie Infektion, Verbrennung, Verletzung, Schlag, Trauma und Hautreizung.

Die Entzündungsreaktion kann so stark sein, dass die Anschwellung und die Schmerzen unerträglich werden. Um die Entzündung einzudämmen, werden Entzündungshemmer verwendet.

Diclofenac und Ibuprofen sind zwei entzündungshemmende Moleküle zur oralen oder äusserlichen Anwendung. Lassen Sie sich in Ihrer BENU Apotheke beraten.

 

Blutkreislauf

Drei Mechanismen sorgen für den Rückfluss des Blutes ins Herz:

  1. Das Gehen : Beim Gehen verdrängen die Füsse das Blut, das sich in den Kapillaren der Fusssohle befindet, sodass es in die Beinvenen aufsteigt.
  2. Muskelkontraktionen der Beine : Wenn sich die Muskeln zusammenziehen, werden die Venen zusammengedrückt und das Blut wird dank der Venenklappen nach oben gepumpt.
  3. Das Herz : Das pumpende Herz zieht das Blut aus den Venen, wie eine Vakuumpumpe.

Veneninsuffizienz entsteht durch eine eingeschränkte Funktion der Venenklappen, was dazu führt, dass sich das Blut in den Venen staut.

  • Der in den Zellen der Venenwand vorhandene Sauerstoff nimmt ab.
  • Die Folge ist eine Entzündungsreaktion mit Ödemen und Läsionen an der Venenwand.
  • Auf längere Zeit ruft die Venenerweiterung Schmerzen hervor, weil die Venenwände überdehnt werden.

Um die Stagnation des Blutes zu vermeiden, werden die Beine mit Kompressions­strümpfen zusammengedrückt. Dies bewirkt, dass das Blut viel weniger Raum hat, um zu stagnieren. So wird es zum Weiterfliessen gezwungen. „Schluss mit schweren Beinen !“

Viele denken bei Kompressionsstrümpfen immer noch an die von unseren Grossmüttern getragenen Stützstrümpfen. Doch der technologische Fortschritt hat auch die Ästhetik revolutioniert. Heute gibt es Kompressionsstrümpfe, die weich und fein sind und von Weitem nur schwer oder gar nicht von eleganten Strümpfen unterschieden werden können !

BENU verpflichtet sich, dass Ihre Kompressionsstrümpfe vollständig von der Grundversicherung übernommen werden (Begrenzung auf 2 Paar pro Jahr).

 


HAARE

Nährstoffe für Ihre Haare

Biotin die Talgproduktion reguliert, Haarausfall vorbeugt und zusammen mit Pantothensäure das Haarwachstum fördert.

Vitamin  B12 und Niacin die Erneuerung der Haarfolikelzellen stimuliert und somit ideal für ein schnelleres Haarwachstum sind.

Vitamin B2, Kupfer und Zink zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beitragen. Vitamin B6 die Wirkung der anderen Vitamine verstärkt.

Kurz gesagt : Das neue Livsane Haare und Nägel enthält alle Nährstoffe, die Ihr Haar braucht, um wieder gesund und kräftig zu werden.


NAHRUNGSERGÄNSUNG

Coenzym Q10 – Anti-Aging-Partner

Oxidativer Stress ist eine Aggression gegen die Zellen und einer der Hauptgründe für die Alterung unseres Körpers.

Aber wer greift die Zellen in unserem Körper an? Freie Radikale.

Kann man freie Radikale vermeiden? Nein, denn freie Radikale werden freigesetzt, wenn unser Körper Sauerstoff verbraucht.

Was fördert die Freisetzung von freien Radikalen? Tabak, Alkohol, emotionaler Stress, Luftverschmutzung, Pestizide, UV usw.

Die Lösung: Das Coenzym Q10 (CoQ10) ist ein Antioxidans, das den Organismus vor der Aggression durch freie Radikale schützt.

Die tägliche Einnahme einer Kapsel des BENU Nahrungsergänzungsmittels Coenzym Q10 + Vitamin E ist die ideale Gesundheitslösung, um gegen die Zeichen der Zeit zu kämpfen und länger jung zu bleiben.

Die angegebene empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten.


GEWICHTSREDUKTION

Gurana – Rosenwurz

Zu Beginn einer Schlankheitsdiät befindet sich unser Körper in einer sehr unangenehmen Situation. Er kämpft gegen den Gewichtsverlust mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen : Hunger, schlechte Laune …
Guarana kurbelt die Fettverbrennung an und regt die Freisetzung von Dopamin an, welches die Stimmung hebt.
Nebst seiner Anti-Stress-Wirkung hilft Rosenwurz dem Organismus bei der Anpassung.
Kurz gesagt: Eine ideale Nahrungsergänzung, um das Gewichtsreduktionsziel gelassen zu erreichen !


ERNÄHRUNG

Edelhefe

Edelhefe ist ein Naturprodukt mit wertvollen Nährstoffen wie B-Vitaminen und trägt zur Deckung des täglichen Nährstoffbedarfs bei.

Vitamin B1 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Vitamin B2 trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Mit ihrem angenehm würzigen Geschmack ist Hefe ideal geeignet zum Abschmecken zahlreicher Speisen wie Saucen, Suppen, Salate, Gemüse und zum Bestreuen pikanter Gerichte.